MOBILITY
STARTUP DAY

29.11.2023 in Osnabrück

 

Mobility Startup Day –
Das Event für die Akteurinnen und Akteure zukünftiger Mobilität

Am 29.11.2023 geht der Mobility Startup Day in die nächste Runde und bringt erneut Startups, Unternehmen, Investor/-innen, Expert/-innen und Multiplikator/-innen aus der Mobilitätsbranche zusammen. Das vielfältige Programm gibt spannende Einblicke in zukunftsweisende Technologiethemen und präsentiert Startups aus dem Bereich der Mobilität. Neben Keynotes, Pitches und Best-Practice-Beispielen bietet Dir dieses Event den direkten Austausch mit relevanten Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung. Wir setzen somit gemeinsam mit Dir die Bildung einer nachhaltigen Startup-Community im Mobilitätsbereich fort.

Die Veranstaltung bietet viel Raum für innovative Ideen und einen offenen Austausch.

Über diese Seite könnt Ihr Euch ab sofort als Teilnehmerin oder Teilnehmer anmelden. Das Formular findet Ihr weiter unten! 

5 Fragen und 5 Antworten zum Mobility Startup Day

Was bringt eine Teilnahme am Mobility Startup Day (MSD)?

Der MSD bietet die Möglichkeit, innovative Geschäftsideen und zukunftsweisende Technologien für die Mobilität von morgen zu präsentieren und interessante Ansätze anderer zur Bewältigung der Transformation in der niedersächsischen Mobilitätswirtschaft kennenzulernen. Es gibt reichlich Zeit und Raum zum Kennenlernen und um Kooperationen zu forcieren. Neben Pitches und Best-Practice Beispielen bietet dieses Event den direkten Austausch mit relevanten Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung. Wir setzen somit gemeinsam die Bildung einer nachhaltigen Startup-Community im Mobilitätsbereich fort und stärken das Netzwerk. Rückmeldungen aus dem vergangenen Jahr haben bestätigt: Es sind wertvolle Kontakte entstanden, aus denen mehr wachsen wird.

Was bringt eine Teilnahme am Mobility Startup Day (MSD)?

Der MSD bietet die Möglichkeit, innovative Geschäftsideen und zukunftsweisende Technologien für die Mobilität von morgen zu präsentieren und interessante Ansätze anderer zur Bewältigung der Transformation in der niedersächsischen Mobilitätswirtschaft kennenzulernen. Es gibt reichlich Zeit und Raum zum Kennenlernen und um Kooperationen zu forcieren. Neben Pitches und Best-Practice Beispielen bietet dieses Event den direkten Austausch mit relevanten Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung. Wir setzen somit gemeinsam die Bildung einer nachhaltigen Startup-Community im Mobilitätsbereich fort und stärken das Netzwerk. Rückmeldungen aus dem vergangenen Jahr haben bestätigt: Es sind wertvolle Kontakte entstanden, aus denen mehr wachsen wird.

Welche Programmpunkte werden wieder aufgenommen? Was ist neu in diesem Jahr?

Es wird wieder eine große Ausstellungsfläche geben, auf der sich kleine und größere Unternehmen präsentieren können, und dazu ein Bühnenprogramm mit Pitch-Runden. Der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung, Olaf Lies, hat zugesagt, auch in diesem Jahr die Veranstaltung zu eröffnen und ein Grußwort zu halten. Das zeigt, wie bedeutsam das Thema Transformation und Zukunftsfähigkeit der niedersächsischen Mobilitätswirtschaft ist. Neu ist ein Speed-Dating für Startups und „etablierte“ Unternehmen, das dazu beitragen kann, dass Ideen einen Geldgeber finden oder mit einer Kooperation schneller umgesetzt werden können – wovon beide Seiten profitieren.

Achtung: Für das Speeddating ist eine gesonderte Anmeldung über die Vernetzungplattform innomatch notwendig.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine Teilnahme?

Wer Aussteller oder/und Pitcher sein möchte, sollte aus Niedersachsen oder einer direkt angrenzenden Region kommen und bis zum 15. September 2023 eine Bewerbung an kontakt@mobilitystartupday.de schicken – mit einem Pitchdeck (max. 15 Folien) und einem Kurzsteckbrief mit Angaben zu Gründungsjahr, Thematischer Schwerpunkt und Kurzbeschreibung (max. 300 Zeichen), Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Sitz des Unternehmens und die Unternehmensform. Etablierte Unternehmen können von Herausforderungen berichten, die neue Ideen mit sich bringen bzw. gebracht haben, um so zum Dialog aufzufordern und gemeinsam Lösungen zu finden. Somit entstehen Mehrwerte, für etablierte wie auch für junge Unternehmen. Unabhängig davon kann sich jede und jeder für eine Teilnahme anmelden, der als Akteurin oder Akteur im Bereich Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung die Mobilität von morgen mitgestaltet und mitgestalten möchte. 

Wer sind eigentlich die Veranstalter des MSD?

Organisiert wird der MSD gemeinsam von der Automotive Agentur Niedersachsen und startup.niedersachsen. Beides sind Landesinitiativen, die unter dem Dach des Innovationszentrums Niedersachsen im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung agieren. Ihre Aufgabe ist es unter anderem, an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik für Synergien und Vernetzung zu sorgen, Technologietrends zu scouten und entsprechende Impulse für einen Wissenstransfer zu setzen. Als Partner vor Ort sind die Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO), die Wirtschaftsfördergesellschaft Osnabrücker Land (Wigos), das Automotive Netzwerk Osnabrück (AutOS) sowie das Agrotech Valley mit dabei.

Mobility Startup Day – Rückblick 2022

Mit circa 190 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der Mobility Startup Day 2022 in Hildesheim ein voller Erfolg. Es konnten Kontakte geknüpft und erste Kooperationsprojekte forciert werden. Die Pitches zeigten innovative Ideen und Entwicklungen in der Automobil- und Mobilitätswirtschaft. Einen ausführlichen Nachbericht des Mobility Startup Day 2022 findet ihr auf unseren Websites automotive.nds.de und startup.nds.de.

Anmeldung

Hast Du Fragen oder Anregungen zum Mobility Startup Day? Sprich uns gerne an!

SPEEDDATING powered by Innomatch

Du möchtest beim Speeddating mitmachen? Dann melde dich direkt an!

Loading...